Prüfung

Am Prüfungstag besteht Anwesenheitspflicht!

Prüfung WS 2015/16

Die Prüfung besteht aus zwei Teilen. Auf einem kleinen Planeten werden die Grundfunktionen des Roboters getestet, beispielsweise einfache Linienverfolgung und Odometrie sowie Kommunikation. Die vollständige Erkundung sollte hierbei nach 7 Minuten abgeschlossen sein.

Wurde diese ohne gravierende Fehler erfolgreich absolviert, bietet anschließend ein großer Planet die Möglichkeit, die volle Leistung eures Roboters auszutesten. Neben dem Test von Shortest-Path und einer komplexeren Karte werden die einzelnen Funktionen und Komponenten mit schwierigeren Bedingungen konfrontiert. Nur wenn der Roboter auf diesem Planeten besteht und die Erkundung in unter 15 Minuten abschließt, kann die Bestnote erreicht werden.

Es gibt im Spring RoboLab kein "strenges" Zeitlimit.
Beide Zeitangaben von 7 beziehungsweise 15 Minuten sind nur als Richtwerte zu sehen, um extrem langsame Roboter zu vermeiden. Diese können bei Überschreitung die Bestnote nicht mehr erreichen.
Geschwindigkeitsoptimierungen sollten daher erst nach dem erfolgreichen Implementieren aller anderen Funktionen vorgenommen werden.

Termine

Es findet eine gestaffelte Prüfung in zwei Blöcken statt.

1. Durchgang2. Durchgang

Gruppen mit ungerader ID (x01, x03 …​):

17.03.2020 9:30 - 12:00 im APB-Foyer

01.04.2020 9:30 - 12:00 im APB-Foyer

Gruppen mit gerader ID (x02, x04 …​):

17.03.2020 13:00 - 15:30 im APB-Foyer

01.04.2020 13:00 - 15:30 im APB-Foyer

Alle Gruppen eines Blocks finden sich zu Beginn der Prüfung ein. Die Reihenfolge innerhalb der Blöcke ist nicht festgelegt, sodass Gruppen sich beliebig zu den Prüfungs-Planeten begeben können.

Formalitäten

Die Demonstration des Roboters zur Prüfung ist eine Gruppenleistung, die Benotung am Ende jedoch eine Einzel- bzw. individuelle Leistung!

  • Eure Repository-Rechte werden um 08.00 Uhr des Prüfungstages auf Lesen beschränkt.
    Jede nachträgliche Änderung wird nicht mehr berücksichtigt.

  • Das Erscheinen zur Prüfung ist für alle Gruppenmitglieder verpflichtend.
    Ein unentschuldigtes Fehlen wird mit 5,0 bewertet.

  • Wir starten den Roboter mit dem letzten Stand des master-Branches eures Repositories.

  • Nach der Prüfung erfolgt die Abgabe der ausgegebenen Materialien inkl. Wiegen der EV3-Kästen.

  • Zusätzlich zur praktischen Prüfung testen wir eure Implementierung über die Interfaces ohne euer Beisein.
    Die Nutzung und Ausprogrammierung der bereitgestellten Interfaces ist verpflichtend!

  • Jeder Plagiatsversuch wird mit 5,0 bewertet.
    Handelt daher nach unserem Grundsatz: "Tauscht Ideen, aber keinen Quelltext!"

  • Studierende der Physik denken bitte an den Abgabetermin des Praktikumsberichts.

Prüfunghinweise

Kommunikation

Prüft bitte, ob euer Roboter zu Beginn lediglich eine ready-Nachricht sendet und keinen Testplaneten setzt!
Die Testplaneten sowie debug-Nachrichten sind in der Prüfung deaktiviert, euer Roboter würde in diesem Fall schlicht nichts empfangen und tun.

Repositories

Um sicher zu gehen, dass nach Schließen der Repositories keine Änderungen mehr vorgenommen wurden beziehungsweise diese nicht in der Prüfung verwendet werden, setzen wir die Repositories auf den letzten Commit vor der Frist zurück. Lokale Änderungen werden dabei nicht berücksichtigt und gehen verloren! Eine Alternative ist das erneute Klonen eures Repositories an einen temporären Ort.

In jedem Fall führen wir euren Code über das Deploy-Skript aus. Stellt also sicher, dass es ordnungsgemäß funktioniert, auch wenn ihr ssh oder andere Tools während der Entwicklung zum Deployen genutzt habt.

$ git reset --hard
$ git log
$ git checkout <LastRemoteCommitID>

$ ./deploy.py

Stellt sicher, dass alle relevanten Dateien rechtzeitig committed und gepusht sind. Überprüft außerdem, ob diese auf dem master-Branch liegen.

Kastenrückgabe

Denkt daran, das gesamte Equipment mitzubringen und nicht SD-Adapter, WLAN-Schutzkappe, Netzteil oder ähnliches zu Hause zu vergessen. So erspart ihr uns und euch viel Arbeit.

Im Anschluss an die Prüfung baut ihr euren Roboter auseinander, sortiert die Teile anhand der Vorlage in den Kasten ein und gebt diesen zurück. Dabei wird der Kasten gewogen und ggf. der Grund für eine aufgetretene Differenz überprüft. Sollten viele und/oder wichtige Teile fehlen, muss die Gruppe für die Kosten der Ersatzteile aufkommen.

Bitte sortiert die Kästen entsprechend der Vorlage. Unsortierte Kästen werden von uns nicht angenommen!