target-Nachricht

Zusätzlich zu den Planetennachrichten empfängt der Roboter an Kommunikationspunkten auch Befehle vom Mutterschiff.
Eine Nachricht vom Typ target (1) erteilt dem Roboter den Auftrag, auf kürzestem Weg die angegebenen Koordinaten anzufahren, sofern er diesen anhand seiner aktuellen Karte berechnen kann. Sollte dies nicht möglich sein, wird das Ziel vermerkt und die Erkundung normal fortgesetzt, bis eine solche Berechnung möglich ist oder das Ziel erreicht wurde.
Falls das Ziel ausserhalb der erkundbaren Karte liegt, kann bereits nach erfolgreicher Planetenerkundung eine Erfolgsmeldung an das Mutterschiff gesendet werden.

(1) Receive on planet/<PLANET>/<GROUP>:
{
  "from": "server",
  "type": "target",
  "payload": {
    "targetX": <Xt>,
    "targetY": <Yt>
  }
}

Dabei bedarf es keiner Heuristik oder angepassten Suchstrategie, um das Ziel möglichst schnell beziehungsweise auf optimalem Weg zu erreichen. Die unvorhersehbare Lage der Pfade kann sogar dazu führen, dass sich bestimmte Strategien als nachteilig erweisen.

Während dem Abfahren des kürzesten Weges wird weiterhin an jedem Punkt die Kommunikation mit dem Mutterschiff durchgeführt. Es ist durchaus möglich, dass dieses ein neues Ziel setzt oder neue Pfadinformationen sendet, die einen anderen Weg ermöglichen oder nötig machen.

Ein vorangegangener target-Befehl wird stets durch einen entsprechenden neueren Befehl ersetzt.
Es gelten in diesem Fall die weiter oben beschriebenen Vorgaben. Sollte das neue Ziel also bereits entdeckt sein, wird die Erkundung abgebrochen und der gegebene Punkt mit einem Algorithmus zur Findung des kürzesten Weges direkt angesteuert.